Tipps für eine Ballonfahrt

Entspannt entschweben – Tipps für eine unvergessliche Ballonfahrt

Einmal im Heißluftballon über die Weiten der Landschaft zu schweben und dabei die Welt aus der Vogelperspektive zu betrachten, ist ein unvergessliches Erlebnis. Damit die Ballonfahrt auch gänzlich ungetrübt verläuft und uneingeschränkt genossen werden kann, sollten aber einige Dinge bereits im Vorfeld beachtet werden.

Auf das Schuhwerk kommt es an

Das wichtigste Utensil für eine gelungene Reise mit dem Heißluftballon ist bequemes und zugleich stabiles Schuhwerk. Da die Reisenden während der gesamten Fahrt stehen, ist es unerlässlich, dass die Schuhe einen sichern Stand gewährleisten und nicht zu Fußschmerzen führen, erklären die Reise-Experten von 9Brands. Auch beim Ein- und Aussteigen müssen die Schuhe für sicheren Halt sorgen. Nicht zuletzt sollten sie auch für unebene oder feuchte Böden geeignet sein, da nicht immer absehbar ist, welche Bodenverhältnisse am Landepunkt vorzufinden sein werden.

Geeignete Kleidung für die Ballonfahrt

Hinsichtlich der Bekleidung muss weniger bedacht werden. Obwohl eine Ballonfahrt über die Landschaft aufsteigt, verringert sich dadurch die Lufttemperatur nur wenig. Auch mit einem stärkeren Fahrtwind ist nicht zu rechnen, da ein Ballon vergleichsweise langsam und mit dem Wind dahingleitet. Es eignet sich deshalb grundsätzlich die Kleidung, die auch am Boden getragen werden kann. Allerdings ist es sinnvoll, sich für eine lange Hose zu entscheiden, um die Beine nach der Landung vor Brennnesseln und Dornen zu schützen.

Die passende Foto-Ausrüstung

Um die fantastische Aussicht für später festzuhalten, darf natürlich auch eine Kamera nicht fehlen. Wer seine DSLR oder eine Spiegelreflexkamera mitnehmen möchte, sollte sich nach Möglichkeit auf zwei Objektive beschränken. Ein Weitwinkelobjektiv eignet sich dazu, den Ballon und die schier endlose Landschaft festzuhalten, während mit einem guten Teleobjektiv Gebäude und andere Details abgebildet werden können. Von Ersatzakkus und Speicherkarten abgesehen sollte auf weiteres Zubehör verzichtet werden, da bei Ballonfahrten das Gewicht eine große Rolle spielt und zudem der Platz im Korb beschränkt ist. Wichtig ist außerdem eine verschließbare, stabile Fototasche, in der die Ausrüstung beim Start und der Landung untergebracht wird. Auf diese Weise kann der Kamera auch dann, wenn es einmal etwas holpriger zugehen sollte, nichts geschehen.

 

 

Cookie Hinweis
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden hier Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Verstanden und stimme zu!